Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Schulung zum Sachkundenachweis für die thermische Gasabrechnung gemäß Neufassung des Arbeitsblatts G 685 (2020) Teil 1

5. September 2022 @ 9:00 - 16:30

Ausgangsbedingungen

Die Regeln für die thermische Gasabrechnung – das ist das gaswirtschaftliche Arbeitsblatt G 685 – wurden im September 2020 vom DVGW in einer Neufassung veröffentlicht. Die Neufassung musste vom Regelermittlungsausschuss gem. §46 MessEG freigegeben werden.
Dieser Prozess wird mit einer Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt abgeschlossen. Sobald diese Veröffentlichung erfolgt ist, können Netz- und Messstellenbetreiber sowie Vertriebe ihre Prozesse auf die neuen Regeln umstellen. Dafür wird ihnen eine Übergangsfrist von 1 Jahr ab Inkraftsetzung der G 685 eingeräumt.

Neben redaktionellen Weiterentwicklungen sind substantielle Änderungen zu verarbeiten. U.a. wird es notwendig,
– die Höhenzonen aufzulösen und durch individuelle Höhenangaben je Messlokation (Zähler) abzulösen,
– Mengenumwerter bei allen Messlokationen über 100 mbar Gasdruck bzw. über 160 m3/h Durchfluss nachzurüsten,
– die Kompressibilitätszahl K im Rahmen der G 685 zu ermitteln,
– die Mengenaufteilungsverfahren an die Neuregelung anzupassen,
– die Bildung von Differenzwerten kritisch zu hinterfragen,
– u.v.m.

Schulungsziel/ -inhalt

Die Verantwortlichen für die thermische Gasabrechnung sollten sich dringend mit den neuen Inhalten vertraut machen und die neuen Regeln rechtzeitig umsetzen – sonst droht die Gasabrechnung fehlerhaft zu werden!

Diese zweitägige Vertiefungsschulung vermittelt das Wissen zum Erwerb des Sachkundenachweises. Die Erneuerung eines bestehenden Sachkundenachweises erfolgt ebenfalls in dieser Vertiefungsschulung.

Zielgruppe

Mitarbeitende der Bereiche Vertrieb, Netz und Messstellenbetrieb.

Tag 1 der Online-Schulung:

Kurze Wiederholung der Grundlagen

  • Erdgas ist ein Naturprodukt mit wechselndem Energieinhalt.
  • Im Massengeschäft wird Volumen gemessen – auf die Rechnung muss aber die Energie
  • Die Umrechnung erfolgt in zwei Schritten: Ermittlung des Volumens im Normzustand und Multiplikation mit dem Abrechnungsbrennwert.
  • Der Rechenweg muss für den Letztverbraucher nachvollziehbar und verständlich sein – deswegen müssen wir Anforderungen an die Rechnungen beachten.

Vertiefter Überblick über den Rechtsrahmen

  • Ziele des Eichrechts – national und europaweit
  • Eichrechtliche Vorschriften müssen wir unbedingt einhalten – wir dürfen jedoch einen
    Teil der geeichten Messgeräte durch Rechenverfahren ersetzen. Dann müssen jedoch die Rechenverfahren so genau sein, wie geeichte Messgeräte!
  • Das zwingt zur Anwendung der allgemein anerkannten Regeln der Technik – und ist festgelegt im EnWG und in der MessEV
  • Die Gasabrechnung erfordert sachkundiges Personal. Die Kompetenzbereiche dafür sind in G 685 für die Prozesskette der Gasabrechnung definiert (Netz und Vertrieb).

Aufbau des neuen Arbeitsblatts G 685

Die 7 Teile des Arbeitsblattes werden jeweils im Überblick vorgestellt. Dabei wird ausführlich auf die Änderungen hingewiesen und die Inhalte an Beispielen erläutert. Soweit möglich, werden alte und neue Verfahren miteinander verglichen. Mit den Teilnehmern wird erarbeitet, wie sie sich auf Prüfungen durch den Wirtschaftsprüfer und Eichbehörde vorbereiten können.

I.    „Gasabrechnung – Grundlagen der Energieermittlung“

  • Übergangsvorschriften
  • Definitionen
  • Anforderungen an die Rechnung
  • Dokumentation

II.  „Gasabrechnung – Brennwert“

  • Einspeisebrennwerte
  • Abrechnungsbrennwert
  • Dokumentation
  • Anhänge (Gasbeschaffenheitsverfolgung / Brennwertbezirke & Großverbrau-
    cher / Abrechnungszeitspanne & Abrechnungsbrennwert)

III. „Gasabrechnung – Volumen im Normzustand“

  • Verfahren zur Ermittlung des Volumens im Normzustand
  • Dokumentation
  • Anhang – Beispiele zur Ermittlung der Höhenzone

IV„Gasabrechnung – zählerstandsbasierte Energieermittlung (ZBE)“

  • Zählerstandermittlung
  • Ersatzwertbildung
  • Mengenaufteilung
  • Energieermittlung
  • Rechnung
  • Dokumentation
  • Anhänge

V.   „Gasabrechnung – lastgangbasierte Energieermittlung (LBE)“

  • Ermittlung der thermischen Energie
  • Nachvollziehbarkeit der Rechnung am Netzanschlusspunkt
  • Informations- und Datenaustausch zwischen MSB und VNB
  • Dokumentation
  • Anhänge

Details

Datum:
5. September 2022
Zeit:
9:00 - 16:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Webinar

Teilnahmegebühr

Teilnahmegebühr für Mitglieder der Norddeutschen Allianz:
445€ netto
Teilnahmegebühr für Nicht-Mitglieder:
545€ netto
Stadtwerketarif: NA-Mitglied
1.250€ netto
Stadtwerketarif: Nicht-Mitglied
1.500€ netto

Informationen zum Stadtwerketarif:

Wir bieten Stadtwerken, die mehr als 2 Personen anmelden, attraktive Konditionen:

Der „Stadtwerke“-Tarif gilt pro Stadt-/ Gemeindewerk. Ein Link wird an beliebig viele Teilnehmer innerhalb eines Unternehmens versendet oder weitergeleitet oder mehrere Mitarbeiter nehmen gemeinsam über ein Endgerät teil.

*NA = Norddeutsche Allianz

Anmelden

Bitte zutreffendes auswählen:
Der Preis für Mitglieder der Norddeutschen Allianz beträgt: 445€ netto
Der Preis für Nicht-Mitglieder der Norddeutschen Allianz beträgt: 545€ netto
Abweichende Rechnungsanschrift:
Datenschutzerklärung
Tribe Loading Animation Image