Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

BEG – BEW – KWKG – EEW: Die Förderwelt im Wärmemarkt

27. September 2022 @ 9:00 - 12:30

Zielgruppe:

  • Energiedienstleistungsbereiche
  • Vertriebs- und Contractingmitarbeiter
  • Projektentwickler
  • Unternehmensentwicklung
  • Führungskräfte im Erzeugungsbereich
  • Fördermittelmanager

Ziel/ -inhalt des Online-Trainings:

Der Klimaschutz ist nach Jahren des Wind- und PV Ausbaus auch im Wärmemarkt angekommen: Viele Kommunen wollen bis 2040 oder sogar 2030 klimaneutral sein und auch Energieversorger, Netzbetreiber und Contractoren haben sich ehrgeizige Ziele gesetzt oder werden von den Kunden dazu aufgefordert, klimafreundliche Lösungen anzubieten.

Dadurch und auch durch steigende CO2-und Energiepreise sowie die hohen Umsetzungskosten „grüner“ Lösungen steigt auch der Bedarf an gezielter Projektförderung. In den letztem 2 Jahren hat sich die Förderlandschaft dazu mit den neuen Leitinstrumentarien BEG (BEG: Bundesförderung für effiziente Gebäude‘) und BEW (Bundesförderung effiziente Wärmenetze) weiterentwickelt.

Mit der neuen Förderung soll der Anteil erneuerbarer und klimaneutraler Wärmequellen in den Wärmenetzen bis 2030 auf 30 % ausgebaut werden und auch der Anteil klimaeffizienter dezentraler Technologien deutlich erhöht werden.

Das Online-Training zeigt, welche Möglichkeiten der Förderung es gibt, welche Voraussetzungen dafür gelten und wie sich die unterschiedlichen Förderprogramme abgrenzen aber auch kombinieren lassen.

Besonders interessant ist dieses Seminar für Vertriebsmitarbeiter, die ihren Kunden über die klassische Commodity-Lieferung hinaus einen Mehrwert bieten wollen. Dies kann durch Beratungen und Produkte geschehen.

Methoden

  • Vortrag, Workshop, Diskussion, Erfahrungsaustausch.
    Die Basis der rechtlichen, technischen und wirtschaftlichen Wissensvermittlung ist eine vorbereitete Präsentation. Sie wird ergänzt durch Workshops, in denen Praxisbeispiele durchgespielt werden. Die Teilnehmer werden zur Diskussion angeregt und können so neue Aspekte und eigene Erfahrungen einbringen.
  • Grundverständnis geht vor Detailwissen.
    Nach der Schulung verfügen die Teilnehmer über ein solides Grundverständnis. Darauf aufbauend können sie sich das Detailwissen selber aneignen, weil Sie die Zusammen­hänge verstehen. Ergänzend erhalten sie eine Vielzahl von Informationsquellen.
  • Aufeinander abgestimmte Themenblöcke.
    Die Schulung ist aus einer Hand erstellt, sodass keine unnötigen Wiederholungen oder widersprüchliche Darstellungen vorkommen.
  • Kein Fachchinesisch.
    Der Referent verwendet Fachausdrücke und Abkürzungen, erklärt diese aber sofort.

AGENDA

I.    Grundlagen und Ausgangsposition

  • Der Wärmemarkt – größter Verbrauchssektor mit hohem Handlungsbedarf
  • Die Förderlandschaft im Überblick – welche Instrumentarien gibt es
  • Technologiespektrum für grüne Wärme

II.   Randbedingungen

  • Rechtliche Grundlagen und Anforderungen im Wärmebereich: Gebäudeenergiegesetz GEG, AVBFernwärmeV und FFVAV
  • Typische Anlagenbeispiele
  • Endkundenpreise mit und ohne systemische Förderung

III.  Die „neue“ Förderwelt: BEG (Gebäude) und BEW (EE-Wärmenetze und Erzeuger

  • Grundlagen BEG/BEW und Abgrenzung zu KWK-G und EEW (Effizienz in der Wirtschaft)
  • Eckpunkte des neuen Bundesprogrammes effiziente Wärmenetze (BEW) und Bedeutung für den Wärmemarkt
  • Anwendungsbereiche und Grenzen des Gebäudeförderprogrammes BEG
  • Heizkostenvergleich unter Berücksichtigung von Förderung und Emissionshandel
  • Dezentrale Erzeugung im Vergleich zu Wärmelieferung
  • Wechselwirkungen zwischen gebäudespezifischen Fördermodulen (BEG) und Wärmenetzförderung (BEW)

IV.  Praktische Umsetzung und Projektbeispiele

  • Umsetzungszeiträume, Förderberechtigte und anerkannte Technologieoptionen
  • Machbarkeitsstudien – Schwerpunkte, typischer Aufbau und Erstellungshinweise
  • Transformationspläne im BEW
  • Nachweispflichten, Antragsstelle und Antragsverfahren
  • Projektbeispiele
  • Was gibt es sonst noch? Effizienzförderung in der Wirtschaft, Landesprogramme, EU, ….

V.   Abschlussdiskussion

Details

Datum:
27. September 2022
Zeit:
9:00 - 12:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Webinar

Teilnahmegebühr

Teilnahmegebühr für Mitglieder der Norddeutschen Allianz:
250€ netto
Teilnahmegebühr für Nicht-Mitglieder:
295€ netto
Stadtwerketarif: NA-Mitglied
825€ netto
Stadtwerketarif: Nicht-Mitglied
900€ netto

Informationen zum Stadtwerketarif:

Wir bieten Stadtwerken, die mehr als 2 Personen anmelden, attraktive Konditionen:

Der „Stadtwerke“-Tarif gilt pro Stadt-/ Gemeindewerk. Ein Link wird an beliebig viele Teilnehmer innerhalb eines Unternehmens versendet oder weitergeleitet oder mehrere Mitarbeiter nehmen gemeinsam über ein Endgerät teil.

*NA = Norddeutsche Allianz

Anmelden

Abweichende Rechnungsanschrift:
Datenschutzerklärung
Tribe Loading Animation Image